Downloads

Mit den folgenden Schriftstücken, die wir Ihnen als Download bereitstellen, besteht für Sie die Möglichkeit, die Beratungszeit zu verkürzen. Das vollständige Ausfüllen und Aushändigen der Unterlagen vor der Erstberatung gestattet es Ihnen, diese in aller Ruhe zuhause durchzulesen und die notwendigen Informationen im Vorfeld zusammenzutragen (z.B. Kundennummer der Rechtsschutzversicherung).

 

Mandantenstammblatt
Drucken Sie sich folgendes Stammblatt aus und beantworten Sie die dort gestellten Fragen. Bringen Sie das Stammblatt zu Ihrem ersten Beratungsgespräch mit. Es vereinfacht den Erstkontakt.
Mandantenstammblatt.pdf
PDF-Dokument [58.0 KB]
Vollmacht
Drucken Sie sich folgende Vollmacht aus und unterschreiben Sie diese. Füllen Sie bitte nicht den Vollmachtsgrund aus, da dieser durch den Rechtsanwalt ergänzt wird.
Vollmacht RA Scharf.pdf
PDF-Dokument [95.7 KB]
Strafprozessvollmacht
Drucken Sie sich folgende Vollmacht im Falle eines Strafverfahrens aus und unterschreiben Sie diese. Füllen Sie bitte nicht den Vollmachtsgrund aus, da dieser durch den Rechtsanwalt ergänzt wird.
Strafprozessvollmacht RA Scharf.pdf
PDF-Dokument [98.1 KB]
Forderungseinzug
Für eine erfolgreiche Zwangsvollstreckung sind einige wichtige Eckdaten erforderlich. Füllen Sie den Fragebogen aus und bringen Sie ihn mit zum Beratungsgespräch.
Forderungseinzug.pdf
PDF-Dokument [116.9 KB]
Unfallbericht
Drucken Sie sich dieses Formular aus und legen Sie es in Ihr Auto für den Schadensfall. Füllen Sie es zunächst alleine aus und ergänzen Sie noch am Unfallort die Daten des Unfallgegners.
Unfallbericht.pdf
PDF-Dokument [72.0 KB]
Formular zur Schweigepflichtentbindung
Falls Sie einen Unfall hatten und diesen von der Rechtsanwaltskanzlei Scharf regulieren lassen, so füllen Sie bitte diese Erklärung aus und bringen sie zu dem Mandantengespräch mit.
Schweigepflichtentbindung.pdf
PDF-Dokument [94.7 KB]

Für den Fall der Bedürftigkeit des Einzelnen hat der Staat seinen Bürgern zur Gewährleistung der angemessenen Rechtsverfolgung die Möglichkeit eröffnet, Beratungshilfe und Prozesskostenhilfe zu erhalten. Die Beratungshilfe dient der Finanzierung der Erstberatung. Diese wird durch den Beratungshilfeschein vollumfänglich bezahlt. Die Prozesskostenhilfe dient im Anschluss daran dazu, mögliche Prozesskosten vorzufinanzieren. Sie muss in den meisten Fällen durch den Anspruchsberechtigten in Raten zurückgezahlt werden.

 

Zur Kostendeckung wird von der Rechtsanwaltskanzlei Scharf die Beantragung der Beratungshilfe durch den Mandanten bevorzugt.

Antrag auf Beratungshilfe
Für den Fall, dass SIe bedürftig sind laden Sie diesen Antrag herunter, füllen ihn wahrheitsgemäß aus und reichen ihn bei dem örtlichen Amtsgericht ein. Dieses erteilt einen Beratungshilfeschein
Beratungshilfeantrag.pdf
PDF-Dokument [672.1 KB]
Antrag auf Prozesskostenhilfe
Sollten Sie denken bedürftig zu sein, laden Sie diesen Antrag herunter, füllen ihn wahrheitsgemäß aus und bringen ihn mit zur Erstberatung. Am besten haben Sie bereits Beratungshilfe beantragt.
Antrag PKH.pdf
PDF-Dokument [89.1 KB]
Hinweise zur Prozesskostenhilfe
Diese Information sollten Sie sich im Zusammenhang mit der Beantragung der Prozesskostenhilfe herunterladen.
Hinweisblatt Prozesskostenhilfe.pdf
PDF-Dokument [56.4 KB]

Das Schlichtungsverfahren ist ein außergerichtliches Verfahren, das unabhängig von den gerichtlichen Verfahren zwischen den Parteien vor einem von der Rechtsanwaltskammer Kassel bestellten oder von den Parteien ausgewälten Schlichter geführt wird. Dieses Verfahren hat das Ziel der außergerichtlichen Streitbeilegung.

Schlichtungsverfahren
Laden Sie den Antrag für ein Schlichtungsverfahren herunter, füllen es aus und bringen es mit zur Erstberatung in die Kanzlei. Wir besprechen die Erfolgsaussichten mit Ihnen.
Schlichtungsverfahren.pdf
PDF-Dokument [69.3 KB]

Viele weitere Formular und Formblätter erhalten Sie bei uns direkt in der Kanzlei gegen eine geringe Gebühr. Zudem beraten wir Sie gerne zu dem Einsatz der vorliegenden Formulare.